MENÜ

SCHLIESSEN

Wald für mehr.  Abenteuer

Wald für mehr. Abenteuer

Das Ökosystem Wald erfahren – Gemeinschaft in der Klasse erleben! Das zeichnet die Jugendwaldheime in Schleswig-Holstein aus. Fernab des von Konsum geprägten Alltags bieten die Jugendwaldheime Hartenholm und Süderlügum jungen Menschen zwischen 13 und 16 Jahren wertvolle Erfahrungen und wahre Abenteuer.

Das Besondere an einem Aufenthalt im Jugendwaldheim ist die vormittägliche Waldarbeit, die zur Mitfinanzierung des Aufenthaltes dient. Die Jugendlichen erfahren durch ihre praktischen Aktivitäten den Wald hautnah und können gleichzeitig die eigenen Grenzen austesten. Die gemeinsame Betätigung im Wald fördert den Teamgeist und das Selbstbewusstsein, denn jeder ist auf die Hilfe und Kooperation des anderen angewiesen.

Nachmittags erwartet die Schüler ein buntes wald- und erlebnispädagogisches Programm. Das intensive soziale Miteinander, ein hohes Maß an Eigenverantwortung und die eigene Leistungsbereitschaft bestimmen die Qualität des Aufenthalts.

Neben sozialen Kompetenzen vermittelt der Aufenthalt im Jugendwaldheim den verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Wald. Übertragen auf die gesamte Umwelt eröffnet dies den Schülern ein breites Spektrum an Gestaltungskompetenz.

Walderlebnis für Grundschulen

Ursprünglich entstanden Jugendwaldheime für Schüler der 8. Klassenstufe. Ziel war es, den Schülern durch leichte Waldarbeit die Natur näher zu bringen und den Teamgeist innerhalb der Klasse zu stärken. Nun erweitern wir das Angebot für Grundschulklassen.

Mehr erfahren

Im Rahmen von dreitägigen Aufenthalten bieten wir Kindern ein individuell gestaltetes wald- und erlebnispädagogisches Programm an. Die Kinder erleben das Ökosystem Wald »hautnah«. Sie leben mitten in ihm und können es unmittelbar erkunden. Gleichzeitig wirkt sich das Miteinander in der Gruppe positiv auf das Sozialverhalten der Kinder aus.

Mehr Wissen für mehr Nachhaltigkeit

In der UN-Dekade »Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005 bis 2014« haben sich die Vereinten Nationen dazu verpflichtet, die Prinzipien der Nachhaltigkeit stärker in den Bildungssystemen zu verankern.

Mehr erfahren

In der Bundesrepublik Deutschland koordiniert die Deutsche UNESCO-Kommission die unterschiedlichen, durch die Bildungsoffensive angestoßenen Aktivitäten. Mehr als 1.500 Projekte, 14 Kommunen und weitere bundesweite Maßnahmen hat die Deutsche UNESCO-Kommission als Träger der »Bildung für nachhaltige Entwicklung« ausgezeichnet. Der Titel gilt für jeweils zwei Jahre, danach wird die Bewerbung überprüft.

Weitere Informationen über die »Bildung für nachhaltige Entwicklung« finden Sie unter www.agenda21-treffpunkt.de oder www.bne-portal.de.